Über uns

Im Zuge der türkischen Angriffe auf die autonomen Gebiete im Norden und Osten Syriens im Herbst letzten Jahres trafen sich Frauen mit ganz unterschiedlichem Bezug zu Rojava, alle mit der Frage, wie feministische Solidarität hier in Kassel aussehen und organsiert werden könnte. Nach einigen Treffen entschieden wir uns Anfang 2020 ein „Women Defend Rojava“-Komitee zu gründen, wie sie auch in anderen Städten weltweit entstanden.

Wir treffen uns regelmäßig und tauschen uns zur Frauenrevolution in Rojava und der Frage, was davon zu lernen für feministisches Arbeiten in Kassel heißt, aus.

Dabei entstehen kleinere und größere Pojekte wie im März 2020 der Offene Feministische Raum, die Initiatve „Gegen Feminizid Kassel“ oder diverse Veranstaltungen zur Kurdischen Befreiungsbewegung und feministischer Bewegungen weltweit.

Wir bringen alle unsere eigenen Geschichten ein, unterstützen uns gegenseitig und entscheiden gemeinsam welche Aktionen, Bildungen, Vernetzungen wir für nötig halten.

 

Wir freuen uns über für alle, die sich – egal mit welchen Vorerfahrungen oder Wissen – für Soldarität mit der Frauenrevolution in Rojava interessieren und Lust haben in Kassel feministisch zu lernen und gemeinsam die Gesellschaft zu verändern

Wenn du mal zu einem Treffen kommen willst, schreibe uns gerne eine Mail.
Einfach an: www.women-defend-rojava-ks[at]riseup.net